Überspringen zu Hauptinhalt
06131 / 55 48-798 info (at) kinder-krebskranker-eltern.de

8. November ist Welttag für Kinder krebskranker Eltern

Pressemitteilung zum 2. Welttag für Kinder krebskranker Eltern

 

Am 08.11.2015 hat Flüsterpost e.V. den 1. Welttag für Kinder krebskranker Eltern ausgerufen.

Bundesweit unterstützen zahlreiche Fachkollegen, Vereine, Institutionen und Verbände diesen Tag. Er dient der Sensibilisierung und Bewusstmachung bezüglich der Situation von betroffenen Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern sowie Großeltern. Ziel dieses Tages ist es für eine kindgerechte und ehrliche Kommunikation in der Familie zu plädieren, wenn ein Elternteil oder eine andere erwachsene Bezugsperson an Krebs erkrankt ist. Krebs ist immer eine Familiendiagnose. Die Situation von Kindern krebskranker Eltern wird im Laufe der Auseinandersetzung mit den Veränderungen durch die Diagnose Krebs, von den Erwachsenen, von involvierten Berufsgruppen, wie Ärzten, Krankenpflegepersonal, Sozialarbeiter*innen und viele mehr, meist nicht ausreichend berücksichtigt. Dies birgt die Gefahr, dass Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene mit Verhaltensauffälligkeiten, körperlichen und seelischen Störungen reagieren, die eine gesunde Entwicklung beeinträchtigen können.

Nach den neusten Schätzungen des Robert-Koch-Institutes erkranken in Deutschland 500.000 Menschen jährlich neu an Krebs, darunter alleine 75.000 Frauen mit Brustkrebs, der häufigsten Krebserkrankung bei Frauen. 30 % dieser Frauen haben Kinder im schulpflichtigen Alter. Am Beispiel brustkrebserkrankter Frauen sind dies vermutlich 33.750 betroffene Kindern jedes Jahr aufs Neue. Laut Schätzungen der Deutschen Krebshilfe, erleben allein in Deutschland jährlich bis zu 200.000 Kinder unter 18 Jahren, dass ein Elternteil an Krebs erkrankt. Flüsterpost e.V. geht davon aus, dass die Zahl der betroffenen Kinder noch höher ist! Eine statistische Erfassung der betroffenen Kinder durch das deutsche Krebsregister gibt es bisher nicht. Die Beratungsanfragen bei Flüsterpost e.V. belaufen sich jährlich auf rund 250 Familien mit rund 350 Kindern (ab Geburt bis ins junge Erwachsenenalter.) Der Altersschwerpunkt der Kinder liegt bei 6 bis 16 Jahre. Wir beraten und begleiten auch junge Erwachsene bis 30 Jahre und älter.

Für die betroffenen Eltern oder Großeltern und Kinder bzw. Enkel, ändert eine Krebsdiagnose das Leben schlagartig und bringt meist bei allen Betroffenen Angst, Unsicherheit, Hilflosigkeit und Sprachlosigkeit mit sich.

Kinder und Jugendliche haben feine Antennen. Sie nehmen Veränderungen im Familienalltag besonders intensiv wahr, gerade, wenn nicht offen mit Ihnen darüber gesprochen wird. Sie können dann nicht nachvollziehen und verstehen, was passiert und trauen sich zudem oft nicht, Fragen zu stellen. Sie fühlen sich schnell schuldig und verantwortlich und können in der Folge mit vielfältigen Verhaltensauffälligkeiten bis hin zu körperlichen und seelischen Störungen reagieren, was nationale und internationale Studien belegen.

Häufig haben Erwachsene zunächst Angst, Kinder mit „dem Thema Krebs“ zu belasten und glauben, sie schützen zu müssen oder zu können, indem sie nichts oder nicht die Wahrheit sagen. Früher oder später stellen sie sich dann doch die Frage, darf ich mit (m)einem Kind über die Krebserkrankung sprechen? Wenn ja, wie kann ich das tun?

Seit 2003 bietet die Beratungsstelle „Flüsterpost e.V.“ mit Sitz in Mainz (RLP) hierzu regional und bundesweit Betroffenen und Interessierten Unterstützung an. Ziel ist es, Erwachsene und Kinder, zu sensibilisieren und zu ermutigen, sich offen und ehrlich über die neue Lebenssituation mit der „Familiendiagnose“ Krebs auszutauschen, eigene Ressourcen zu entdecken und gemeinsam individuelle Bewältigungsstrategien und Lebensperspektiven zu entwickeln.

 

Kinder haben ein Recht auf Information und sind viel belastbarer als Erwachsene oft denken und, Erwachsene können auch von Kindern lernen. Trauen Sie sich mit Kindern auch schwierige Themen zu besprechen!

 Zum Vergrößern auf das Bild klicken

einladung-deutscher-kinderschutzpreis-2016_new_new

 

Am 8. Dezember 2016 wurde Flüsterpost e. V. vom Deutschen Kinderschutzbund Landesverband Rheinland-Pfalz mit dem Kinderschutzpreis 2016 ausgezeichnet. Der DKSB zeichnet mit seinem Kinderschutzpreis Persönlichkeiten, Einrichtungen und Institutionen aus, die sich im besonderen Maße für den Schutz und die Rechte von Kindern und Jugendlichen im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention einsetzen.

Die Preisverleihung war öffentlich und fand in der Sparkassenakademie Schloss Waldthausen, Im Wald 1, 55257 Budenheim statt. 17:30 Uhr – 20:30 Uhr

Alle Gäste, auch Kinder und Jugendliche, waren herzlich willkommen!

Es erwartete euch ein berührendes Rahmenprogramm während und nach der Preisverleihung. Erwachsene und Kinder jeden Alters konnten sich inspirieren lassen von musikalischen Beiträgen des jungen Kammerchors Mainz e.V., einem sehr talentierten jungen Akkordeonisten und ebensolchem Zauberer sowie unserer treuen Freundin, der Clownin Dr. Gigi Flatterbauch. Für die jüngeren Kinder gab es Gelegenheit zum Kreativsein. Natürlich kamen auch die Gaumenfreuden nicht zu kurz!

Der DKSB, der Sparkassenverband und Flüsterpost e.V. haben sich über die zahlreichen Gäste sehr gefreut! Fotos und Berichte folgen!

Eure Anita Zimmermann mit Prof. Dr. Gerhard Trabert und Team

 

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken

 

einladung-seite-2-dksb-kinderschutzpreis-2016_new programm-dksb-kinderschutzpreis-2016 portrait-fluesterpost-e-v-dksb-kinderschutzpreis-2016_new

veranstalter-dksb-kinderschutzpreis-2016

antwortkart-dksb-kinderschutzpreis-2016

 

 

      


 

“Farbig Bunt – Ein musikalisches Experiment”

von Winfried Nacke and friends

Auf der Seite von SOUNDS AND NOISES findest Du 12 Musiktitel und Visuals dazu. Es sind musikalische Skizzen und Entwürfe, die im Herbst 2014 spontan mit Freunden im Wohnzimmer aufgenommen wurden. Dieses Material steht zur freien Bearbeitung zur Verfügung: Bitte sende Deine musikalischen, textlichen, bildlichen Interpretationen und Variationen an uns zurück. Diese werden hier als Download zur Verfügung gestellt. Für die Phantasien der Interpretationen gibt es keine Grenzen! Eine Auswahl aus allen eingesandten Bearbeitungen wird später auf einem USB-Stick veröffentlicht. Natürlich soll es zum Abschluss dieses Projekts auch eine Live-Performance 2016 geben. Wer Fragen hat, bitte melden. Aber lasst es uns nicht zu kompliziert machen. Hier kannst Du Dir gleich alle Titel und Visualisierungen als Paket herunterladen oder lade Dir unten die Titel einzeln herunter. Verbunden ist das Projekt mit einer Spendenaktion für den Verein Flüsterpost e.V., worauf beim Download hingewiesen wird.

Bitte schicke uns die fertigen Bearbeitungen an farbigbunt@soundsandnoises.de – dafür kannst du zum Beispiel die Online-Plattform WeTransfer nutzen.

Wir danken ganz herzlich dem Projektleiter Winfied Nacke und allen MITWIRKENDEN und Förderern. Weitere Infos zum Projekt HIER.


7. Tag der offenen Tür bei Flüsterpost e.V.

 P1090018  P1090040  P1090033

13.02.16 - Tag der offenen Tür mit Dr. Gigi Flatterbauch - 2    P1090068    P1090080 (2)

P1090085    P1090050    P1090047

Wie jedes Jahr haben wir anlässlich des WELTKREBSTAGES am 04. Februar “Groß” und “Klein” wieder herzlich zu unserem Tag der offenen Tür am Sa, 13. Februar von 15 – 18 Uhr zum Schnuppern, Kennenlernen, Austauschen, sich gegenseitig bereichern eingeladen. Unser Tag war super gut besucht! In einer 2,5 Zimmer Wohnung fanden sich mindestens 32 Erwachsene und 12 Kinder zum Schnuppern, Kennenlernen, Austauschen und Inspirieren lassen. Wir waren eine gemischte Gruppe von Interessierten, betroffene Familien, Fachkollegen/-kolleginnen und Ehrenamtlichen. Es war eine sehr schöne lockere Atmosphäre mit viel Humor, nicht zuletzt auch durch die anregende Begegnung mit der Clownin Dr. Gigi Flatterbauch, die uns mit ihren tollen spontanen Ideen verzaubert hat. Bei vielen selbstgemachten Gaumenfreuden und angeregtem Austausch verging die Zeit viel zu schnell während die Kids sich beim Spielen, Malen und gemeinsamen Musikmachen näher kommen und viel Freude haben konnten. Als Erinnerung an den schönen Tag, freuten sich die Kids auch über ihre kreativen Werke zum mit nach Hause nehmen. Und wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr, am Weltkrebstag selbst, dem 04. Februar 2017, 15 – 18 Uhr. 🙂 Herzlichst, eure Anita Zimmermann von der Flüsterpost.

 


Am 08.11.15 haben wir den 1. Welttag für Kinder krebskranker Eltern ins Leben gerufen und dies mit großzügiger Unterstützung des Atrium Hotel Mainz! 

P10700041

Mit dem Welttag für Kinder krebskranker Eltern möchten wir die Öffentlichkeit noch mehr auf die Situation betroffener Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener aufmerksam machen und wünschen uns, dass sich möglichst viele Fachkollegen dem bundesweit anschließen. Zudem wollen wir uns künftig noch mehr auf politischer Ebene dafür einsetzen, dass unsere Präventionsnagebote von den Krankenkassen regelfinanziert werden. Bisher finanzieren wir uns ausschließlich über Mitgliedsbeiträge, Spenden und Projektförderung, was mit einem enormen Zeit- und Kraftaufwand verbunden ist und keine Sicherheit bietet. So bangen wir jedes Jahr auf’s Neue um unser Überleben!

Wir fordern eine Regelfinanzierung über die Krankenkassen, weil wir durch unsere professionellen Präventionsangebote beitragen können, dass Kinder und Jugendliche durch das belastende Leben mit Krebs in ihrer seelischen und körperlichen Entwicklung beeinträchtigt oder selbst chronisch krank werden, was u.a. auch die Krankenkassen finanziell entlastet!

Wir werden uns hierzu mit anderen Einrichtungen, die ähnlich wie wir arbeiten, landes- und bundesweit vernetzen. Wer Interesse hat, mit uns an einem Strang zu ziehen, kann sich gerne bei uns melden! Wir freuen uns über jede Unterstützung, auch Anregungen und Vermittlung von Kontakten!


Rückblick auf unseren 1. Welttag für Kinder krebskranker Eltern + 12 Jahre Flüsterpost e.V.:

Wir waren sehr beeindruckt und haben uns riesig gefreut, dass rund 190 Gäste, davon etwa 40 Kinder, am 08.11.15 unserer Einladung ins Atrium Hotel gefolgt sind, um dort gemeinsam mit uns den 1. Welttag für Kinder krebskranker Eltern ins Leben zu rufen. Großzügig unentgeltlich unterstützt wurden wir dabei von Dr. Lothar Becker , Lutz Frey und dem Atrium-Hotel-Team, das mit viel Liebe und Herz dafür sorgte, dass die großen wie die kleinen Gäste sich rund um wohl fühlten und es ihnen an nichts mangelte. Dank der finanziellen Unterstützung von Lilly Deutschland GmbH wurden alle sonstigen Unkosten gedeckt! Eine kleine Bühne stellte uns Media4Rent zur Verfügung und Mainz 05 Hilft e.V. sowie die Lotto Stiftung RLP stifteten zwei super tolle Tombola-Hauptpreise!

Auch der bekannte Mainzer Kabarettist Lars Reichow folgte der Einladung und nahm sich Zeit für ein Grußwort, in dem er betonte, welchen großen Stellenwert die Kinder in unserer Gesellschaft haben und, dass wir sie, ihre Bedürfnisse und ihre Lebenswelt ernst nehmen, einbeziehen und stark machen sollten. Dies sprach uns, den Vereinsgründern Prof. Dr. Gerhard Trabert und Dipl. Soz-päd. Anita Zimmermann, aus tiefstem Herzen. Denn seit 12 Jahren engagieren wir uns nun schon bundesweit für eine größere Lobby von Kindern krebskranker Eltern. Rund 250 Familien mit annähernd  400 Kindern melden sich jährlich bei Flüsterpost e.V., um Rat und Unterstützung  beim Leben mit der „Familiendiagnose“ zu finden. Wissenschaftliche Studien bestätigen, dass das das offene und ehrliche Gespräch in der Familie helfen kann, Missverständnisse zu klären und die Gefahr seelischer oder psychosomatischer Störungen bei den Kindern zu reduzieren oder zu vermeiden.

Das Team von Flüsterpost e.V. informiert, berät und unterstützt alle Familienmitglieder individuell, vertraulich und kostenfrei. Insbesondere die Kinder,  Jugendlichen und jungen Erwachsenen finden Raum zum Reden, Spielen, Kreativsein, Musikmachen oder können sich bei erlebnispädagogischen Angeboten ausprobieren und stärken.  Damit leistet Flüsterpost e.V. Hilfe zur Selbsthilfe. Trotz der großen Herausforderung durch das Leben mit Krebs, sollen Kinder auch weiter Freude haben und lachen dürfen. So gab es am 1. Welttag auch Vieles zu entdecken, was Freude machte,  wie das gemeinsame Trommeln mit Jasmin Schäfer, die Begegnung mit der Clownprofessorin Prof. Dr. Südwind, die Kreativecke mit dem Flüsterpost-Team, die große Tombola, die Live-Musik mit dem Gitarristen Jörg Haneke sowie zwei Jugendlichen mit musikalischen Soloauftritten und die Premiere des eigens verfassten Flüsterpost-Liedes mit Kindern und Eltern, das großen Anklang fand. Gerhard Trabert und Anita Zimmermann war es aber auch wichtig, auf die großen Probleme der Finanzierung von Flüsterpost e.V. hinzuweisen. So forderten wir eine künftige Regelfinanzierung durch die Krankenkassen auf der Grundlage von Präventionsarbeit.  Bis dies allerdings greift, sind wir, der gemeinnützige Verein, weiter auf Spenden angewiesen und hoffen auf die Solidarität von den bisherigen und potentiellen Förderern! Mit ganz herzlichem Dank für Ihre wertvolle Unterstützung!!!

Danke_Schild_Daumen_hoch  Mit sehr herzlichen Grüßen von Ihrer/Eurer Anita Zimmermann

Das war unser PROGRAMM: Grußwort von Herrn Lars Reichow, Live-Musik u.a. Uraufführung unseres Flüsterpost-Liedes zusammen mit dem zweimaligen Dt. Meister im Beatboxen BABELI, der ClownProfessorin Prof. Dr. Südwind alias Gudula Steiner-Junker, Mitmach-Aktionen für Kinder und Jugendliche, tollen Leckereien aus der Küche des Atrium Hotels sowie einer großen Tombola mit 1. Preis: 2 Eintrittskarten in die Lotto Eventloge der Coface Arena zum Bundesliga Spiel 2015/2016, Mainz 05 – Vfb Stuttgart, Bundesliga Saison 2015/2016, 2. Preis: handsigniertes Spielertrikot des 1. FSV Mainz 05 sowie vielen anderen tollen Gewinnen.

Zudem hat Winfried Nacke Auszüge aus seinem Musik-Benefiz-Projekt “FARBIG BUNT” zugunsten Flüsterpost e.V. vorgestellt. Infos unter: soundsandnoices

ORT: Atrium-Hotel Mainz-Finthen, Flugplatzstr. 44, 55126 Mainz-Finthen

Dies war unsere EINLADUNG: hier zum Downloaden!

 

 Rückblick auf 10 Jahre Flüsterpost e.V. am 21.11.2013:

24.01.14 (2) ausgemalt von Regine Reese

 

Es ist kaum zu glauben, am 21.11.2003 haben wir uns gegründet, ohne zu wissen, ob wir mit unserer Pionierarbeit auf offene Ohren stoßen.

Wir fanden nicht nur offene Ohren sondern auch offenen Türen, Solidarität und vielfältige Unterstützung, die uns bis heute Wege ermöglicht haben, uns regional aber auch bundesweit für die Lobby von Kinder krebskranker Eltern einzusetzen.

Wir danken allen Ratsuchenden und Förderern sehr herzlich für ihr Vertrauen, ihre Wertschätzung und Unterstützung! Bis heute haben wir rund 1.400 Familien mit rund 2.600 Kindern und ihren Bezugspersonen beraten und begleitet. Sehr wichtig war und ist uns immer der offene und ehrliche Austausch, von dem wir über die Fragen, Sorgen und Wünsche der Betroffenen erfahren und lernen können, um unsere Angebote stetig weiter zu entwickeln, um die Nöte von Groß und Klein aufzufangen, Ihnen zur Seite zu stehen und Hilfestellung bei der Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

Wir hoffen, auch weiterhin ausreichend finanzielle und ideelle Förderer gewinnen zu können, damit wir auch die nächsten Jahre für betroffene Familien da sein können! Jeder Euro hilft uns zu helfen!

Sagt einfach weiter, dass es uns gibt, damit noch mehr Menschen erfahren, für wen wir uns stark machen.

Mit diesem Klick könnt Ihr uns weiter empfehlen… Smile zufrieden  GEMEINSAM SIND WIR STARK!

 

Für Fragen und Anregungen sind wir immer offen und freuen uns darauf!

Ganz herzlichen Dank mit sehr herzlichen Grüßen von Eurem Flüsterpost-Team

und dem Vorstand Prof. Dr. med. Gehard Trabert, Marcel Simons, Martina Kissinger

sowie unseren Mitgliedern
An den Anfang scrollen